Pflege und Reinigung von Whirlpools

21.03.2016 00:00

Gerade wenn es wieder etwas kühler draußen wird, beginnt die Zeit, in der man sich gerne in einem warmen Bad entspannt. Ein Whirlpool bietet da natürlich durch seine Massagefunktion das gewisse Etwas. Ein Bad im Whirlpool steigert nicht nur das Immunsystem, sondern hilft vor allem auch beim Entspannen und Stressbewältigen. Wenn Sie allerdings die Reinigung und Pflege völlig außer Acht lassen, kann sich der Aufenthalt im Whirlpool schnell als problematisch erweisen.

Ganz egal, ob Sie einen aufblasbaren oder festinstallierbaren Whirlpool haben, beide haben eines gemeinsam: Sie müssen gepflegt und gereinigt werden. Wenn Sie die Pflege und Reinigung unterlassen, dann kann es schnell passieren, dass das Wasser dreckig wird, sich Algen bilden und der Whirlpool nach längerer Zeit der Vernachlässigung beschädigt wird. In diesem Artikel dreht sich alles um die Reinigung und die Pflege eines Whirlpools.

Auf was sollten Sie achten und welche Lösungen gibt es?

Ein Punkt in Sachen Pflege ist, den Whirlpool auf ein Leck zu prüfen. Wenn Sie merken, dass ein aufblasbarer Whirlpool die Form verliert, dann sollten Sie überprüfen, ob irgendwo Luft austritt. Wenn Sie das Leck gefunden haben, dann können Sie entweder mit Flicken arbeiten oder Sie fordern einen neuen aufblasbaren Whirlpool an.

Bei starkem Wind oder wenn es gegen Herbst zugeht, verlieren Bäume sehr gerne ihre Blätter. Wenn Sie nicht allzu viel Arbeit mit Blättern in Ihrem Whirlpool haben möchten, dann ist es empfehlenswert, den Whirlpool nicht unter Bäumen oder großen Büschen aufzustellen. Bei einem festinstallierbaren Whirlpool muss man sich dementsprechend schon vorher Gedanken machen. Die richtige Lage des Whirlpools kann einem viel Arbeit ersparen. Denken Sie zum Beispiel daran, dass neben der Pumpe auch die Sonne das Wasser Ihres Whirlpools erwärmen kann.

Schluss mit Bakterien und Keimen im Whirlpool

Wenn Sie unangenehme Gerüche vermeiden wollen, dann sollten Sie Ihren Whirlpool regelmäßig reinigen. Wärme und Feuchtigkeit in Ihrem Whirlpool sind ideale Voraussetzungen für Bakterien und Keime. Um Krankheiten zu vermeiden, sollte man daher seinen Whirlpool regelmäßig desinfizieren und reinigen. Der beste Zeitpunkt für die erste Reinigung ist vor dem ersten Benutzen. Sie sollten den aufblasbaren Whirlpool nicht benutzen, ohne ihn davor einmal gereinigt zu haben. Dasselbe gilt für einen festinstallierbaren Whirlpool.

Wenn Sie einen Whirlpool mit internem Reinigungssystem haben, dann befolgen Sie einfach die einzelnen Schritte des Programms. Falls Sie aber einen Jacuzzi ohne internes Reinigungssystem haben, können Sie den Whirlpool wie folgt reinigen: Nehmen Sie warmes Wasser und füllen Sie den Jacuzzi bis zu 5 cm über den Öffnungen der Luft- oder Wasserjets. Danach geben Sie ein Whirlpool-Reinigungsmittel in das Wasser. Die Menge können Sie bei Ihrem Händler nachfragen. Anschließend starten Sie am besten das System des Whirlpools und lassen dieses um die 15-20 Minuten laufen. Danach das Wasser einfach ablaufen lassen und mit neuem, sauberem Wasser nachspülen. Diesen Vorgang können Sie einmal im Monat wiederholen. Damit gehen Sie sicher, dass Dreckablagerungen keine Chance haben. Es gibt auch Whirlpools, die Sie öfter als einmal im Monat reinigen sollten. Befragen Sie dazu am besten Ihren Händler.

Auch die Oberfläche sollte gut gereinigt werden. Sie können diese mit warmem Wasser abspülen und dann mit einem Tuch abwischen. Wenn Sie einen aufblasbaren Whirlpool haben, dann sollten Sie darauf achten, dass Sie kein Reinigungsmittel für die Oberfläche benutzen, was Säuren oder Scheuermittel beinhaltet. Dies könnte nämlich die Oberfläche Ihres Whirlpools beschädigen. Wenn Sie Ihren Whirlpool regelmäßig pflegen, haben auch hartnäckige Kalkflecken keine Chance mehr.

Wichtige Werte, die Sie im Blick behalten sollten, sind auf der einen Seite der pH-Wert und auf der anderen Seite der Chlorwert des Wassers. Wenn der pH-Wert zu hoch ist (über 7,8), dann können Sie pH-Minus-Granulat benutzen, um den Wert zu senken.

Fazit

Es gibt vieles, worauf man bei der Pflege eines Whirlpools achten sollte. Fest steht, dass man seinen Whirlpool regelmäßig pflegen und reinigen sollte, damit dem Entspannen nichts im Wege steht. Ein dreckiger Whirlpool ist nicht nur hinderlich und gefährlich für den Anti-Stress-Effekt und Ihre Gesundheit, er läuft auch Gefahr, kaputt zu gehen. Sie sollten den Filter des Whirlpools immer mal wechseln. Abhängig davon, ob Sie einen festinstallierten Whirlpool oder aufblasbaren Whirlpool haben, sollten Sie sich hier am besten beim Verkäufer erkundigen. Das Whirlpoolwasser an sich sollte alle 3-4 Monate gewechselt werden. Wenn Sie ein Problem mit trübem Wasser haben, dann sollten Sie den pH-Wert Ihres Wassers überprüfen oder die Dosis der Desinfektionsmittel kontrollieren.

Wenn Sie in Ihrem Whirlpool eine Kalkfläche vorfinden, sollten Sie keine starken und aggressiven Reinigungsmittel benutzen. Suchen Sie am besten nach einem Reinigungsmittel, was für Ihren Whirlpool empfohlen ist und mit welchem andere Käufer schon positive Erfahrungen gesammelt haben.

Ein Whirlpool eignet sich auch hervorragend, um einen romantischen Abend mit seinem Partner zu verbringen. Wenn Sie Ihren Whirlpool gut gepflegt haben, dann können Sie spontan mit Ihrem Mann oder Ihrer Frau in den Whirlpool und sich einen schönen Abend machen.

Es handelt sich hier um einen Gastartikel.

5% Rabatt
5% Rabatt
Für alle Neukunden 5% Rabatt

erhalten Sie 5 % Rabatt auf alle Produkte in unserem Shop

* nur gültig bei Bestellungen in unserem Online-Shop und nur für Neukunden möglich. Nicht kombinierbar mit anderen Kupon-Codes.

NEUKUNDE
Kupon kopieren
Nein Danke! Ich bezahle den vollen Preis.